Ortsverein

neuer Ortsvorstand

 

 

 

 

 

 

Die Führungsspitze des Ortsverbands hat sich verjüngt. Michael Bleicher löste bei den Neuwahlen den bisherigen Vorsitzenden Hans Neumann ab.

Bei der Jahreshauptversammlung 2015 blickte  Vorsitzender Hans Neumann auf die Aktivitäten des Ortsverbands zurück.

In seinen Ausführungen verwies Neumann darauf, dass aufgrund des Ergebnisses der letzten Kommunalwahl im März 2014 wegen des Stimmenpatts zwischen FW/UWG und CSU/FWU die SPD als Koalitionspartner gebraucht wurde und die Fraktion nunmehr mit Barbara Wegele die 3. Bürgermeisterin stellt. Neumann wies auf Anträge der SPD-Fraktion hin. 

Dem Antrag der SPD-Fraktion, für jedes Neugeborene nach Einreichung von Kassenbelegen von örtlichen Geschäften, aus denen der Erwerb von Säuglingsbedarf hervorgeht und Prüfung der Belege durch die Verwaltung, 50 € auszuzahlen, wurde vom Marktart die Zustimmung erteilt.

Der Markt Nittendorf bestellte, auf Antrag der SPD, als Seniorenbeauftragte Frau Hiltrud Kirchdorfer.

Herr Ludwig Haas wird im Markt Nittendorf zum Behindertenbeauftragten bestellt.

Der Flächennutzungsplan der Marktgemeinde Nittendorf wird geändert und damit die tatsächliche Nutzung für den Ortsteil Viergstetten berücksichtigt. Der Ortsteil Viergstetten wird als Allgemeines Wohngebiet eingestuft.

 Für die Kommunalwahl selbst habe der Ortsverband immerhin 20 Kandidaten aufgestellt, die allesamt einen engagierten Wahlkampf geführt hätten, sagte Neumann.

Hans Neumann, der fast 20 Jahre lang den Ortsverband führte, erkärte ,dass er bei den Neuwahlen für diesen Posten nicht mehr zur verfügung stehe.

Dies nahm Ludwig Haas zum Anlass, das Wirken des Urgesteins der Ortsgruppe zu würdigen.Neumann sei Gewerkschaftler durch und durch und dies habe auch Folgen für die Arbeit in der Kommune. Seit immerhin 19 Jahren vertrete er die SPD im Marktrat.

Seine kritischen Auftritte seien zwischenzeitlich legendär. Als SPD-Fraktionsführer habe Neumann noch nie um den heißen Brei herum geredet.Nach den Worten von Haas sei es schon vorgekommen, dass auch Räte der anderen Parteien den streitbaren Hans um Unterstützung für eigene, kritische Anliegen gebeten haben.

Die Geschäftsordnung des Marktrates kenne er wie kein Zweiter und es kann ihm deshalb niemand ein X für ein U vormachen. Bei all seinen Ecken und Kanten werde Neumann aber von seinem Umfeld respektiert. „Weil er trotz aller Kritik das Herz am rechten Fleck hat, niemand beleidigen will und auch nicht nachtragend ist“, erklärte Haas, der sich wünschte, dass es in der SPD mehr von dieser Sorte aufrechter Genossen gäbe, die nicht auf einen „Bambi für die Verschonung des politischen Gegners“ schielen würden.

Bei den Neuwahlen wurde Michael Bleicher aus Undorf einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

2.Vorsitzender bleibt Ludwig Haas.

Barbara Wegele ist künftig Schriftführerin  

Hans Neumann bleibt dem Gremium weiterhin als neuer Kassier erhalten.

Hannelore Sejpka-Beer wurde Kassenprüferin des Ortsverbands.

Hiltrud Kirchdorfer wurde als Seniorenbeauftragte auch von der Partei bestätigt.

Neue Beisitzer sind künftig Max und Gerta Meier aus Etterzhausen.

Delegierte zur Kreisverbandskonferenz und Unterbezirksparteitag wurden Michael Bleicher und Ludwig Haas gewählt.

 

neuer Vorsitzender

 

Michael Bleicher ist der neue Vorsitzende beim Nittendorfer SPD-Ortsverband.

Interview mit Paul Neuhof MZ

Herr Bleicher, herzlichen Glückwunsch zur Wahl. Warum haben Sie sich bereit erklärt, dieses Amt zu übernehmen?

Zum einen bin ich angetreten, um den Verein zu verjüngen, zum anderen möchte ich die politische Vielfalt in der Marktgemeinde erhalten.

Welche Ziele haben Sie sich als neuer Vorsitzender gesetzt?

Ich möchte durch verstärkte Werbung von Mitgliedern frische Kräfte gewinnen, um für die politische Arbeit möglichst viele Mitarbeiter zu begeistern und für die nächste Wahl wieder zahlreiche Kandidaten aufstellen zu können. Ich will außerdem Diskussionsforen für alle Bürger zu wichtigen Themen anbieten. Damit soll bei den Interessenten das politische Bewusstsein und der Wille zur Mitbestimmung gestärkt werden.

Sie gehören nicht dem Marktrat an. Wie wollen Sie ohne dieses Mandat politisch etwas bewegen?

Ich habe als Jugendleiter beim SWC-Jura und als aktives Mitglied beim Burschenverein bereits gute Verbindungen und bin deshalb auch gut vernetzt. Durch diese Kontakte kann ich direkt Ideen anbringen und Mitstreiter dafür gewinnen.